Gute Beispiele von Umnutzungen und Umbauten

Die Umnutzung bestehender Gebäude ist anspruchsvoll. Dennoch ist es ein wichtiger Baustein der Innenentwicklung, durch Umbau und Sanierung neue Nutzungsmöglichkeiten für historische Gebäude zu schaffen. Denn der Erhalt und die Aufwertung historischer Bauten trägt viel dazu bei, die individuelle Identität der Dörfer zu wahren.

Nachfolgende Beispiele aus der Regio Frauenfeld zeigen, dass vieles möglich ist. Die Sammlung wird laufend ergänzt.

Scheune umgebaut in Lofts

Matzingen
Umbau: 2014

Architektur

bernath + widmer architekten
Website

Der Weiler Dingenhart besteht aus einigen Bauernhöfen mit Wohnhäusern und Scheunen auf einer Anhöhe unweit von Frauenfeld. Eine seit Jahren unbenutzte Scheune sollte zu einem Wohnhaus mit drei Wohnungen ausgebaut werden. Die Vorstellungen der Bauherrschaft und der Denkmalpflege gingen diametral auseinander. Die Bauherren wünschten sich möglichst offene Räume mit Weitsicht in die fernen Alpen; der Denkmalpfleger wollte dagegen den geschlossenen Ausdruck der Scheune zur Bewahrung des bäuerlichen Dorfbildes keinesfalls preisgeben und nur wenige Fensteröffnungen zulassen.

Das prägende Erscheinungsbild des einfachen Bauernhauses mit verputztem Wohnhaus und angebauter, mit Brettern ummantelter Scheune galt es möglichst zu erhalten. Der Ausbau der Scheune war zudem auf zwei Drittel des Volumens beschränkt. Im restlichen Drittel konnten allein wohnraumerweiternde, unbeheizte Räume geschaffen werden. Das äussere Fachwerk und das Dach der Scheune waren in einem guten Zustand und konnten erhalten werden. Es entstanden drei wunderschöne Scheunenlofts.

(Textauszug: Homepage Bernath und Widmer)

Nutzung früher

Scheune

Nutzung heute

Scheunenlofts

Lage

Karte anzeigen